Klienteninfo September 2020 - 14% COVID-19-Investitionsprämie kann ab 1.9.2020 beantragt werden

Dienstag, 1. September 2020

Pixelio.de / Claudia Hautumm

Beginnend mit 1. September 2020 und bis spätestens 28. Februar 2021 können Unternehmen die maximal 14% COVID-19-Investitionsprämie beantragen, sofern die Investitionsmaßnahmen der Ökologisierung, Digitalisierung oder dem Bereich Gesundheit und Life-Science dienen. Zusammen mit der (COVID-19) Investitionsprämie von 7% für "normale" Investitionen soll ein Anreiz für Unternehmen geschaffen werden, in und nach der COVID-19-Krise zu investieren und so Unternehmensstandorte und Betriebsstätten in Österreich zu sichern, Arbeits- und Ausbildungsplätze zu schaffen und insgesamt zur Stärkung des Wirtschaftsstandortes Österreich beizutragen. Wesentliche Voraussetzungen für die Förderung sind, dass es sich um materielle oder immaterielle aktivierungspflichtige Neuinvestitionen in das abnutzbare Anlagevermögen handelt. Investitionen in gebrauchte Güter sind auch förderungswürdig, sofern es sich um eine Neuanschaffung für das investierende Unternehmen handelt. Das förderungsfähige Unternehmen muss überdies über einen Sitz und/oder einer Betriebsstätte in Österreich verfügen.

 

Nähere Infos in der Beilage.

Autor: Sabrina Schmitzberger

Download: Klienteninfo_September_2020.PDF (144 KByte)

KÖSt, KESt, ESt, USt ...
FRUST?
Wir schaffen Klarheit und helfen Ihnen, weniger Steuern zu zahlen.

Gangl & Baischer

Gewerbe, Industrie, freie Berufe und Land­wirt­schaft – Gangl & Baischer ist ihr kompetenter Partner für Wirtschaft und Steuern. Mit lang­jähriger Erfahrung, individueller Beratung und konsequenter Umsetzung werden sie dabei unterstützt, ihre Ziele zu erreichen.

Kontakt

Gangl & Baischer
Wirtschaftstreuhand- und Steuer­beratungs GmbH & Co KG
5142 Eggelsberg, Martkplatz 1

+43 (0) 7748 6601

office@gangl-baischer.at